Kundentagung 2016 - Kuecherer-Security

Suchen
Ihr Partner für sichere Logistik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kundentagung 2016

Das sind wir > Unsere Kundentagungen

Kundentagung am 18. und 19. April 2016

Gute Informationen sind schwer zu bekommen.
Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen.“       Sir Arthur Conan Doyle


Das LBA hat auch im Jahr 2015 wieder viele Informationen und Änderungen bezüglich der sicheren Lieferkette veröffentlicht.


Diese Informationen haben wir zeitnah mit unseren Newslettern und Informationen weitergegeben und entsprechend erläutert.

Die neuen Anforderungen in der Praxis umzusetzen und in die laufenden Prozesse zu implementieren, sei es beim Reglementierten Beauftragten oder auch beim Bekannten Versender, ist nicht immer einfach. 

Diese aktuellen Themen haben wir mit unserer Veranstaltung wieder aufgegriffen, damit unsere Kunden auch weiterhin auf dem aktuellen Stand sind.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass sich der Verantwortungsbereich der Sicherheitsbeauftragten enorm erweitert hat. So hat sich z.B. beim bV der zu verwaltende Personenkreis aufgrund der Hinzunahme der Mitarbeiter im Auftragseingang / Vertrieb stark vergrößert. Wie kann hier eine sinnvolle Verwaltung erfolgen? Wie geht man mit Neueinstellungen um? Was ist hier zu berücksichtigen? Handelt es sich nach den Vorgaben um gültige Schulungszertifikate? Was ist mit einer gültigen Überprüfung der Zuverlässigkeit?

Aber auch beim Reglementierten Beauftragten hat sich der Verantwortungsbereich der Sicherheitsbeauftragten vergrößert. Der Focus der behördlichen Kontrollen hat sich von der Prüfung der Vollständigkeit der Unterlagen immer mehr auch zu einer Prüfung der Umsetzung der Maßnahmen gewandelt. Der Sicherheitsbeauftragte ist z.B. auch für die Arbeit der LSKK verantwortlich! Wie kann hier die Aufsichtspflicht dargestellt werden? Eine nicht-Berücksichtigung kann sogar den Entzug der Zulassung bedeuten.

Das waren die Schwerpunkte der Kundentagung 2016:

  • Am 01.02.2016 wird die Nachfolge-Verordnung der VO (EU) 185/2010 gültig.

Welche Veränderungen bringt die neue VO (EU) 2015/1998 in der Praxis mit sich?


  • Das modulare Schulungssystem wurde aktuell überarbeitet.
    • Welche Auswirkungen hat das auf den Schulungsbedarf?
    • Wie sehen die die erforderlichen Fortbildungsmaßnahmen aus?


  • Statusentzug für reine Trucker-RegB.
    • Welche Möglichkeiten / Alternativen gibt es?


  • Welche Bedeutung hat die IATA Resolution 651 in der Praxis?
    • Wie erfolgt künftig die Statusvergabe für Luftfracht-Sendungen? 
    • Wer erstellt künftig die erforderlichen Dokumente?


Folgende weitere Themen standen auf der Tagesordnung:

  • Sonderverfahren bei Kontrollen.
    • Wann kann dieses eingesetzt werden?
    • Kann das eine Lösung für alle Fälle sein?


  • Die bÜP im Vergleich zur ZÜP.
    • Wie geht man mit dem Risiko der bÜP um?
    • In welchen Fällen ist die bÜP eine Alternative?


  • Feststellungen / Hinweise aus den jährlichen internen Audits.
    • Welches sind häufig festgestellte Schachpunkte in der Praxis?
    • Welche Themen werden bei den vor-Ort-Kontrollen des LBA bemängelt?


  • Änderungen beim AEO; der neue Unionszollkodex.
    • Welche Auswirkungen hat dieser?

Es wurde also erneut ein umfangreiches Themenspektrum der Lieferkette vom Versender bis hin zur Übergabe der Sendung am Flughafen behandelt.


Die detaillierte Themenübersicht finden Sie hier: Programm Kundentagung 2016

Informationen zur Kundentagung 2017 finden Sie hier: Kundentagung 2017


Informationen zur Kundentagung 2015 finden Sie hier: Kundentagung 2015


Informationen zur Kundentagung 2014 finden Sie hier: Kundentagung 2014


Informationen zur Kundentagung 2013 finden Sie hier: Kundentagung 2013



 
Samstag, 16.12.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü